Gemeinsam für Demokratie und Pressefreiheit

Weiden hält zusammen! Unter diesem Motto veranstaltete Grün.Bunt.Weiden im Schulterschluss mit der SPD Weiden, den Jusos Weiden, F4F Weiden, Grüne Weiden, DIE LINKE. Nordoberpfalz und dem RIO Raum eine Kundgebung zum Schutz und Erhalt unserer Demokratie und für uneingeschränkte Pressefreiheit.

Durch das Programm führte Laura Weber, die mit ihrer Rede gleich ein Ausrufezeichen setzte. Mit leidenschaftlichen Redebeiträgen beteiligten sich auch Carolin Schiml (Rio Raum), Ali Daniel Zant (Grün.Bunt.Weiden), Karl Bärnklau (Grün.Bunt.Weiden) Rene Liebermann (DIE LINKE. Nordoberpfalz), Josef Schmidt von den Grünen aus Tirschenreuth und Immanuella Leo. Auch Sabine Zeidler, SPD-Stadträtin, vertrat ihre Partei mit einer emotionalen Rede. Den Schlusspunkt setzte Michael Kick von den Jusos Weiden, der es auf den Punkt brachte: Er sagt, er habe es wie wir alle nicht für möglich gehalten, sich in Weiden in der Oberpfalz für Pressefreiheit einsetzen zu müssen.

Das Wetter konnte die Teilnehmer nicht schrecken. Mit einsetzendem Regen strömten immer mehr Menschen dazu, auch Platzregen hielt niemanden ab. Grün.Bunt.Weiden bedankt sich bei allen Beteiligten für diese spontane, aber so wichtige Kundgebung. Zudem bedanken wir uns bei Josef Langgärtner von den Freien Wählern für die Bereitstellung der Lautsprecheranlage und des Pavillons. Wir wären ohne diese im wahrsten Sinn des Wortes baden gegangen 🙂. Die Bürger unserer Region halten zusammen. Gemeinsam für Demokratie und Pressefreiheit.

Bericht im „Neuen Tag“ (Oberpfalz Medien)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel