Bürgerinitiative gegen Latscher Fluglärm

www.fluglaerm-weiden.de

Ein noch zu gründender Verein mit dem Namen „Bürgeraktion gegen Fluglärm Weiden e.V.“ will sich der jahrelangen Klagen von Anwohnern des Flugplatzes Latsch annehmen. Er verfolgt gemäß einem ersten Satzungsentwurf das Ziel, die Bevölkerung vor Fluglärm, aber auch vor Schadstoffemissionen und Abstürzen durch den Flugbetrieb zu schützen. Um das zu erreichen, werden eine Einschränkung des Flugbetriebs gefordert, die Einhaltung von Ruhezeiten und die Nachrüstung von Flugzeugen mit Schalldämpfern und Katalysatoren.

Auf der Seite www.fluglaerm-weiden.de kann man schon jetzt Mitglied werden. Hinter der Initiative steht neben anderen der Vorsitzende der Kreisgruppe Neustadt/WN-Weiden des Bundes Naturschutz, Hans Babl. Er schreibt in einem Flyer: „Lärm macht krank, deshalb ist es nicht in Ordnung, dass Lärmbelästigung toleriert wird, ja sogar gefördert wird, vor allem, wenn es nur um ein Hobby geht.“ Er fordert im Namen des Vereins, der in Kürze gegründet werden soll, eine Einschränkung des Flugbetriebs, Ruhezeiten wie an anderen Flugplätzen („und wie sie auch z. B. für Rasenmähen gelten“), schallgedämmte und abgasgereinigte Flugzeuge und die Einhaltung der Platzrunde.

6 Kommentare

  1. Engelhardt

    Ja da wirds schon lange Zeit das da was unternommen wird.
    Ich wohne am Brandweiher in der hinteren Siedlung, da ist es ganz besonders schlimm mit dem Fluglärm, hier werden unter anderem die Starts und Landungen durchgeführt.
    Bei uns hier sind größere Wohnblöcke demzufolge sind auch mehrere Kinder anwesend,
    die sich am Trampolin vergnügen. Nicht auszudenken, wenn bei den ständigen Überflügen
    mal so ein Ultraleichtflugzeug oder ein kleiner Hubschrauber runterfällt,
    und Metalltrümmer auf die Kinder treffen.
    Im anschließenden Bereich der Start und Landebahn wäre ein großes durchgehendes Waldstück, also eine große unbewohnte Fläche ,wo die Starts und Landungen durchgeführt werden könnten ,der Rettungshubschrauber nimmt ja auch diese Route.
    Aber nein es wird von den Hppyfligern nur über bewohntes gebit geflogen.
    Mann muss sich vorstellen was nur ein Mensch für einen Lärm verursacht, die Erholung und Entspannung auch hauptsächlich am Wochenende so vieler Menschen stört.
    Diese Bewohner mit ihren Kindern brauchen die Entspannung und Erholung.
    Dies zerstört nur ein verrückter Mensch und fliegt den ganzen Tag im Kreis über uns!
    Wahrscheinlich hat dieser verrückter Mensch noch den Schalldämpfer an sein Flugobjekt abmontiert damit es ja ganz besonders laut ist.
    Es wäre kein Wunder, das sich so ein Mensch unbeliebt macht und sich die Wut der Bewohner auf sich zieht.

    Antworten
    • Roter Baron

      Ich denke auf alle Fälle dass da nur ein einziger Mensch den ganzen Tag im Kreis fliegt… Ihr ganzer Beitrag ist weder sachlich noch inhaltlich korrekt. Desweiteren enthält er keinerlei sachliche Argumente und ist teilweise beleidigend. Auch Flugzeuge unterliegen einer Zulassungsordnung in Deutschland und müssen daher sowohl Lärmtechnisch als auch Emmissionstechnisch geprüft sein.

      Antworten
    • Amschl Luise

      Sehr geehrter Herr Engelhardt. Jeder empfindet Lärm anders. In unserer Demokratie steht es jedem frei, seine Meinung öffentlich zu äüßern. Nur, dabei sollte man bei der Wahrheit bleiben! Alles andere betrachte ich als Hetze. Ich wohne seit 27 Jahren auch im hinteren Brandweiher und hab bis heute nicht gewusst: Zitat: „hier werden unter anderem die Starts und Landungen durchgeführt“. Für Ortsunkundige: die Start- und Landebahn des Verkehrslandeplatzes Latsch liegt Luftlinie ca. 3km entfernt. Die Straße Brandweiher liegt nicht im Start- und Landebereich. Stand heute, 08.09.2021, steht kein einziges Trampolin auf den Grundstücken der beiden Wohnblöcke. Die Kinder in den beiden Wohnblöcken können Sie an einer Hand abzählen.
      Und, Zitat: „ein verrückter Mensch und fliegt den ganzen Tag im Kreis über uns!“ trifft auch nicht zu! Mit Ihren Falschaussagen und Beleidigungen schaden Sie nur der geplanten neuen Bürgerinitiative. Ich lebe gern am Brandweiher und genieße vor allem am Samstag- und Sonntagvormittag die Ruhe und das Vogelgezwitscher… Kein störender Lärm aus WEST III und von der B 470.

      Antworten
  2. Matthias Kraft

    Ich frage mich was zu Erst da war. Der Flugplatz oder die Anwohner? Man kann/darf halt sein Haus nicht neben den Flugplatz bauen und sich dann über Lärm beschweren! Das ist völlig absurd!!!

    Antworten
    • Bruno Engelhard

      Es spielt doch gar keine Rolle, wer zuerst da war! Fakt ist, der Lärm durch die Flieger wird immer mehr (mehr Piloten, mehr Fluggeräte), deshalb müssen neue Regeln zur deutlichen Lärmminderung her. Im Übrigen gibt es Latsch mit seinen Einwohnern mit Sicherheit schon weit länger als den Flugplatz.

      Antworten
  3. Kurt Gedreit

    Über eine Partei, die eine Baerbock an der Spitze hat braucht sich keiner wundern. Ich wohne ca. 1km Luftlinie vom Flugplatz entfernt. Das einzige Fluggerät, dass manchmal durch Geräusche auffällt ist der RETTUNGSHUBSCHRAUBER.
    Ich hoffe, Sie werden den nicht brauchen. (…)

    Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen, wenn der Inhalt beleidigend ist (Anm. d. Adm.).

    Antworten

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar zu Engelhardt Antworten abbrechen


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel